Wie werde ich so richtig unglücklich?

von (Kommentare: 0)

teilen
Text Alt Text
Stopp Deine negativen Gedanken

Was? Was soll denn diese Aussage? Unglücklich werden, wieso?

Du hast recht. Unglücklich werden will niemand und alle Menschen streben danach Glück im Leben zu empfinden. Manchmal ist es so, dass wir  um uns manches bewusst zu machen darüber nachdenken sollten was zu Unglück führt. Es gibt viele Personen die klar definieren können was sie tun müssen um ihre Ziele zu erreichen, glücklich zu sein und fröhlich durch Leben zu gehen.

Wieder andere Menschen wissen da nicht so gut Bescheid und es ist einfach eine Art, unser Gehirn anzuregen Denkvorgänge aus einer anderen Perspektive anzugehen. Wenn ich weiß was ich nicht will – und davon gibt es mehr Menschen als solche die wissen was sie wollen – wenn ich also weiß was ich nicht will, kann ich mich genau zum Gegenteil hin orientieren, weil ich dann in den exakt andere Richtung marschiere.

Wir wissen zum Beispiel, dass wir nicht krank sein wollen. Wie sagt der Volksmund

„es gibt viele Krankheiten, aber nur EINE Gesundheit“.

Über was sprechen die meisten Menschen jedoch?

Setz Dich einmal eine Stunde in eine Arztpraxis, in ein Pflegeheim, zu einem Kaffeekränzchen, oder an den Stammtisch. Hauptgesprächsthema: Meine Krankheiten.

Wenn Du die gleichen Personen fragen würdest was sie dagegen für ihre Gesundheit tun, oder tun könnten wirst Du sehr wahrscheinlich wenig positives hören. Hat dies ja auch oft mit einer Veränderung der Lebensgewohnheiten zu tun.

Nun, was macht Dich richtig glücklich?

Der 6-er im Lotto? Ein neues Auto? Ein größeres Haus? Viermal im Jahr für 2 Wochen in den Urlaub? Der total gut aussehende Traumpartner? Ein dick gefülltes Bankkonto? Dreimal täglich warm essen? Ein ausschweifendes Leben?

Das alles sind materielle Wünsche und einige von uns meinen, wenn sie dies nicht haben, dann sind sie unglücklich. Wie gesagt, sie MEINEN dies. Woher kommt die Meinung?  Von außen, von anderen Menschen, von Umständen die wir oft nicht in der Hand haben.

Was für Meta-Programme oder Meta-Denkweisen stecken aber wirklich dahinter? Meta bezeichnet den Grund, der meist hinter einem vorgeschobenen Grund steckt und der die ursprünglichen Ursachen offenbart.

Es gibt 5 Punkte die uns unglücklich machen können:

 

1. Der Vergleich mit anderen

2. Du machst äußere Umstände für Dein Glück verantwortlich

3. Wir machen uns abhängig vom Lob anderer Menschen

4. Du umgibst Dich mit negativen Menschen

5. Du zweifelst an Dir selbst

Alle Punkte führen dazu dass wir unser Selbstbild "falsch retuschieren", uns in ein ungünstiges Licht setzen oder auf Fehler an uns achten die andere angeblich nicht haben.

 

Sie Dir deshalb meinen nächsten Blog an in dem es darum geht glücklich zu werden und Glück zu empfinden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 4?