WISSEN ..... ist der größte Feind ........

von (Kommentare: 0)

teilen

... der Angst. Wer weiß wie etwas funktioniert und die Hintergründe kennt verliert seine Furcht davor. Wer z.B. weiß wie er mit einem Hund umgehen muss wird keine Angst vor einer Begegnung mit diesem haben. Wer weiß wie er einen Computer nach einem Absturz wieder zum Laufen bringt verfällt nicht in Panik. Oder banal ausgedrückt, wer weiß wie man eine Glühbirne wechselt hat keine Angst vor der Dunkelheit.

Angst ist dieses beklemmende Gefühl bedroht zu sein. Das bange Gefühl einer Situation nicht mehr gewachsen zu sein, hilflos ausgeliefert, ohne Kontrolle.

Angst hat viele Gesichter und ist Weltfeind Nr. 1

Es ist ein emotionaler Zustand, bei dem unangenehme Gedanken und Gefühle sehr oft zu körperlichen, negativen Veränderungen führen. Der Puls erhöht sich, der Herzschlag wird schneller, Adrenalin wird im Körper ausgeschüttet, die Pupillen erweitern sich. Der Körper und auch unsere Psyche sind in ständiger Alarmbereitschaft. Auch die Angst das Gesicht zu verlieren, einen Fehler zu machen, ausgelacht zu werden, Spott und Hohn oder direkte Anfeindungen gehören zum "Gesicht der Angst".

Unsicherheit, Beklemmung, Minderwertigkeit, mangelndes oder bröckelndes Selbstbewusstsein, Apathie, Phlegmatismus, Depression etc. gehören zu den seelischen Folgen. War in früheren Zeiten eine Gefahr vorbei kehrte im Körper wieder Normalität ein, die Stresshormone wurden langsam abgebaut. Körper und Psyche pendelten sich wieder ein.

 

In der heutigen Zeit werden wir ständig in Angst gehalten. Angst eignet sich z.B. sehr gut Menschen in Schach zu halten. Ihnen einen bestimmten Willen aufzudrängen. Sie zu Verhaltensweisen zu bringen die sie sonst nie tun würden. Auch dazu denen die sich dieser Macht bewusst sind "aus der Hand zu fressen". Hinterfragen, nach- bzw. vordenken, das Für-und-Wider abzuwägen findet jetzt nicht mehr statt.

Alle Führer, Chefs, Politiker, sog. Eliten wissen wie man Angst einsetzt. Zunächst wird eines benötigt:

 

Ein FEIND-Bild.

Wollen Staatsführer z.B. das Militär stärken, die Militärausgaben erhöhen und Menschen zu teils blindem Gehorsam "zwingen" braucht man eine "feindliche" Nation. Die Geschichte in älterer Zeit, aber auch bis in die Gegenwart ist voll von solchen Indoktrinierungen. Ob es der "böse Osten" ist, "Nordkorea", "eine bestimmte ethnische oder religiöse Gruppe" - alles kann dazu herhalten Angst- und Bedrohungsgefühle zu erschaffen.

 

Obwohl fast 100% aller Menschen in Frieden leben wollen wird nun Stück für Stück auf eine imaginäre Bedrohung verwiesen und Völker bzw. Nationen gegenseitig angestachelt.

Dann muss die Angst schrittweise immer weiter verstärkt werden. Berichte in den Medien, Mutmaßungen über gefährliche Waffen die der Gegner besitzt, aus dem Zusammenhang gerissene Sätze von den Regierenden der "feindlichen" Landes, vermutete Atomwaffen, eine Militärparade usw. werden gebetsmühlenartig dem Volk immer und immer wieder "eingetrichtert" bis dieses so konditioniert ist, dass es derartige Propaganda glaubt.

Wenn ein Mensch nicht weiß, wie er sich dagegen wehren kann ist er dem hilflos ausgesetzt !

Und obwohl er/sie ein im Herzen friedliebender Mensch ist wird er zu einem bestimmten Zeitpunkt wenn die Anweisung "von oben" kommt zur Waffe greifen und auf andere Menschen schießen. Absurd, oder?

Wissen, wie Propaganda funktioniert hilft sich davor zu schützen und wenn alle Menschen dies tun würden, gäbe es nie mehr Kriege.

 

 

WISSEN über Beeinflussung hilft mir mich davor zu schützen. Meist geschieht dies unbewusst und im Unterbewusstsein richten Appelle oder Aufforderungen dann gewaltigen Schaden an. WISSEN über die Funktionsweise unseres Unterbewusstseins hilft uns nicht in diese Fallen zu tappen.

Ein anderes FEIND-Bild, dass seine Wirkung nie verfehlt ist die Angst vor einem gefährlichen Virus. Was benötigen die Regenten dieser Welt dazu?

- ein neuartiges Virus

- ein paar Wissenschaftler die die Pläne unterstützen und "ihr Fachwissen" zum Besten geben

- Medien, die diese Meldungen in einer schon aggressiven Penetration verbreiten, bis es auch der Letzte glaubt.

ANGST FRESSEN SEELE AUF !!!

Ab diesem Zeitpunkt wird Angst konditioniert, ähnlich wie die pawlow`schen Hunde. Da die meisten Menschen in ihrem bisherigen Leben wenig hinterfragt haben glauben sie alles "was Regierung, Medien und Wissenschaft" verbreiten.

Die Verantwortung zum eigenständigen forschen, hinterfragen, analysieren und abwägen wurde abgegeben. "BETREUTES DENKEN" ! Die Medien leben davon.

Was kannst DU dagegen tun?           

Eigne Dir WISSEN an ! Die Möglichkeiten heutzutage sind fast grenzenlos. Es erfordert nur etwas Zeit, Mühe, eigenes Denken. Natürlich ist es bequemer sich auf die Couch zu setzen und DSDS zu schau`n, oder GZSZ. Aber denke dran: Die "Superstars" werden nur die Fernsehsender die solche Sendungen produzieren, oftmals auf Kosten anderer, zur Belustigung von Menschen die es Wert sind nicht verspottet und verhöhnt zu werden durch Juroren deren Aufgabe es ist "sinnfreie" Sprüche und Kritik zu äußern. Und wer ständig GZSZ schaut muss sich nicht wundern, wenn in seinem Leben mehr "schlechte als gute Zeiten herrschen".

 

WISSEN z.B. über andere Nationen, andere Kulturen, andere Lebensweisen, andere Ernährungsweisen, andere Sitten und Gebräuche - gepaart mit Akzeptanz und Toleranz - helfen Dir Verständnis und vielleicht sogar Bewunderung für andere Menschen zu entwickeln.

WISSEN, wie Werbung Dich manipuliert veranlasst Dich möglicherweise bei Deinem nächsten Einkauf an dem "Super-super-super-Deo, dass Dich in den Status eines Helden versetzt" vorüber zu gehen oder Dinge, die Du nicht unbedingt brauchst im Supermarkt zu lassen. Es mag auch helfen sich neu zu verlieben, ohne eine Plattform dazu zu gebrauchen - auch wenn es mal länger als 11 Minuten dauert.

WISSEN über Deinen Körper, Dein Immunsystem, über mentale Hygiene etc. sorgt dafür, dass DU die Verantwortung und Kontrolle über Deinen Körper und Deine Gesundheit behältst und SELBST-bestimmt handelst.

WISSEN über Bakterien und Viren werden Dir helfen Panik und Hysterie wie sie gern erzeugt werden anders zu framen, diese Mikroorganismen anders zu sehen, denn wir Menschen brauchen diese für unser Immunsystem um dieses zu stärken und eine völlige Isolierung wirkt sich oft schädlicher aus als das Virus selbst.

WISSEN wie Berichte in den Medien verfasst werden, wie ein bestimmtes Ziel verfolgt wird, für dieses Ziel nur bestimmte Bilder gezeigt werden dürfen, nur ausgewählte Leute befragt werden müssen, wie durch Abwandlung von Zahlen und Statistiken Panik hochgehalten werden kann usw. wird Dir helfen Nachrichten und Talkshows - sofern Du Dir diese überhaupt noch ansiehst - anders zu sehen und jedes mal darauf zu achten wie etwas in Szene gesetzt wird.

WISSEN über die Wissenschaft versetzt Dich in die Erkenntnis, dass Wissenschaft eigentlich nur "Irrtum - neuester Stand" bedeutet. Sicher gibt es viele Dinge die für uns auch nützlicher sind, aber in der Wissenschaft geht es viel auch um Unterstützungsgelder, Anerkennung, Macht, Prestige und dafür wird oft nicht unbedingt immer alles gesagt was es zu einem bestimmten Thema zu erzählen gibt.

Mark Twain, ein berühmter Schriftsteller sagte einmal:

"In meinem Leben habe ich schon Tausende von Befürchtungen gehabt,

von denen die meisten nicht eingetroffen sind.

Viele Menschen sterben 1000 Tode vor ihrem wirklichen Tod"

Lt. einer Statistik sollen 92% unserer Ängste nie, oder nicht so eintreten wie wir uns dies vorgestellt haben.

Denk dran: Es gibt auch ein Leben vor dem Tod! Und das sollte mit Freude, Glück, Spaß, Harmonie und vor allem mit LIEBE gelebt werden. Dabei wünsche ich Dir alles Gute !

                                                                  

                                

 

                                                                                                                             

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 9?